Regling

Herzlich Willkommen

Sächsischer Speckfettkuchen

Rezept drucken
Sächsischer Speckfettkuchen
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Zutaten
Für den Belag
Für die Buttercreme
Außerdem
Hefeteig
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Zutaten
Für den Belag
Für die Buttercreme
Außerdem
Hefeteig
Anleitungen
  1. Mehl in eine Schüssel sieben. Darin eine Mulde machen, dann die Hefe, den Zucker und etwas lauwarme Flüssigkeit hineingeben, mit Mehl bedecken und mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort ca 15 Minuten gehen lassen. Danach druchkneten und die restlichen Zutaten hinzufügen. Danach noch einmal ca. 30 Minuten ruhen lassen. Danach auf einem Backblech ausrollen.
  2. Quark, Zucker, Eier, Öl und Vanillezucker gut miteinander in einer Schüssel verrühren und gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen. Jetzt die abgetropften Stachelbeeren auf dem Quarkbelag verteilen. Das Ganze kommt jetzt bei 190 °C für 30-35 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Danach lässt man das Ganze vollständig abkühlen.
  3. Die Buttercreme: Die Milch in einen Topf gießen und das Puddingpulver einrühren. Danach unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Jetzt lassen wir den Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen und rühren dann die zimmerwarme Butter Stück für Stück unter. Die so entstandene Buttercreme gleichmäßig auf dem abgekühlten Kuchen verstreichen und im Kühlschrank vollständig erkalten lassen.
  4. Die gehackten Mandeln ohne Fett in einer Pfannen langsam anrösten und dann beiseite stellen. Das Kokosfett in einem Topf schmelzen lassen und dann den Puderzucker nach und nach einrühren. Danach kommen die Mandeln dazu und zum Schluß das Ei mit dem Rum in einer Tasse verquirlen und zur Masse geben und gut durchrühren. Jetzt wird die Mandelmasse auf dem Kuchen verteilt und der Kuchen wieder kaltgestellt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Regling

Thema von Anders Norén

Translate »